Online Shop Betreiber spricht von enormen Erfolgen durch Suchmaschinen Marketing.

Wer den Artikel im Magazin „webselling“ – Ausgabe 5/10 gelesen hat, staunt nicht schlecht. Bei der Frage, wie sich das Schalten von Werbung bei Google (AdWords) auf den Umsatz seines Online Shops (www.pinsationen.de) ausgewirkt hat, antwortet Betreiber Frank Rösch: „Ich schätze, dass AdWords sicherlich eine Umsatzsteigerung von 100% bewirkt hat“.

Neben zahlreichen Statistiken und Studien zeigen solche Erfahrungen, wie wichtig es für alle Unternehmen ist, sich mit Suchmaschinen Marketing zu beschäftigen. Schnell wird man feststellen, dass dabei zwei weitere Fachbegriffe immer wieder auftauchen: SEA und SEO.

Aufzeichnung eines Webinars mit Maik Breilmann, Nubiz Network

SEA steht für „Search Engine Advertising“ – also die Schaltung von kostenpflichtigen Werbeanzeigen, z.B. bei Google.

SEO kürzt den Begriff „Search Engine Optimization“ ab. Darunter fallen Maßnahmen, die für gute Platzierungen von Webseiten bei den Suchmaschinen sorgen sollen.

Da allein in Deutschland täglich über 200 Millionen Suchanfragen bei Google und Co. eingestellt werden, erkennen immer mehr Unternehmen, welch immenses Käuferpotential über Suchmaschinen erreicht werden könnte. Dennoch sind die Unternehmen verunsichert. Um SEM, SEO und SEA wird nicht selten ein kompliziertes Gebilde gezeichnet. Viele Marketing Verantwortliche vermuten, dass komplexe und IT-lastige Prozesse in Gang gesetzt werden müssen, um sich dem Thema zu nähern und beauftragen daher oft Agenturen, die sich als Spezialisten positionieren.

Der Shop Betreiber Frank Rösch hat seine 100% mehr Umsatz auch ohne den Einsatz von Agenturen erreicht und führt mehrere Gründe auf, warum er auf professionelle Hilfe verzichtet. Das Thema SEO ist gar nicht so ein komplexes und undurchsichtiges Unterfangen. Zum finanziellen Aspekt meint Rösch:„… zudem sind die Agenturen nicht gerade preisgünstig. Das gesparte Geld kann man dann ins AdWords Budget stecken.“

Auch Gerald Schönbucher, Geschäftsführer und Mitbegründer von Hitmeister GmbH meint, dass SEM von allen Firmen selbst erledigt werden könnte und sollte. „SEM an eine Agentur auszulagern, ist mit einer Reihe von Nachteilen verbunden. Die Agentur wird die beworbenen Produkte bzw. die beworbenen Dienstleistungen und das entsprechende Keyworduniversum nie so gut kennen wie der Werbetreibende selbst“ ist eines der vielen Argumente.

Noch erfolgreicher als Schalten von kostenpflichtigen Werbeanzeigen und Google ist die konsequente Optimierung der eigenen Website für Suchmaschinen (SEO). Auch bei SEO handelt es sich keinesfalls um ein „Buch mit sieben Siegeln“. Es steht eine Vielzahl kostenfreier Werkzeuge zur Verfügung, mit denen man herausfinden kann, ob und wo Schwachstellen in der eigenen Website zu finden sind. Wie Suchmaschinen Webseiten sehen und bewerten ist schnell erlernt. Hat man erst die Schwachstellen gefunden, können Maßnahmen ergriffen werden, die alles andere als komplex und kompliziert sind. Wer die einfache Logik der Suchmaschinen kennt, die Ergebnisse der kostenfreien Analysewerkzeuge interpretieren vermag und die Bandbreite der Maßnahmen zur Optimierung überblickt, kann sofort mit der Umsetzung beginnen und seine Positionierung bei Google verbessern.

Kompakt, leicht verständlich und sofort umsetzbar.